LTE-Anbieter

Die LTE (Long Term Evolution) Technologie wird in Deutschland derzeit über die Mobilfunk Anbieter Vodafone, die Deutsche Telekom und O2 (Telefónica) realisiert und angeboten. Der Netzbetreiber E-Plus hat zwar ebenfalls verschiedene LTE Frequenzen ersteigert, hält sich auf dem LTE Markt bislang jedoch zurück.

Für LTE-Angebote, welche für die heimische Nutzung gedacht sind, wird jeweils ein LTE Router benötigt. Mobiles Internet via LTE wird zum einen durch einen Surfstick (für Laptop oder Netbook) und zum anderen durch ein LTE fähiges Endgerät wie das so genannte LTE Smartphone oder Tablet mit LTE Chip realisiert.

LTE bei Vodafone

Der Mobilfunkanbieter Vodafone ersteigerte im Jahr 2010 LTE Frequenzen in den Bereichen 800 MHz und 2.600 MHz. LTE-Angebote können bei Vodafone seit 2011 gebucht werden, wobei hier sowohl LTE Internet für daheim als auch für unterwegs angeboten wird. Auf dem LTE Markt in Deutschland gilt Vodafone gewissermaßen als Vorreiter.

Um LTE in vielen Regionen anbieten zu können, rüstet Vodafone derzeit bestehende UMTS Basisstationen für die Nutzung des LTE Standards auf. Aktuell sind bereits mehr als 4.500 Basisstationen ausgebaut worden, so dass eine Flächendeckung von ca. 60 % (Stand: Februar 2013) besteht.

LTE Tarifangebot

Vodafone bietet Kunden verschiedene LTE-Tarifmodelle zur mobilen oder stationären Nutzung an. Je nach Tarifmodell werden Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung gestellt. Die Vodafone LTE-Tarife werden unter dem Zusatz RealLTE angeboten. Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um einen Markenbegriff, mit dem sich Vodafone von der Konkurrenz abzuheben versucht.

LTE-Tarifvarianten für die heimische Nutzung kombiniert Vodafone allesamt mit einer Telefonie Flatrate für unbegrenzte Gespräche in das deutsche Festnetz. Für das stationäre Surfen via LTE werden Tarifmodelle mit unterschiedlich schnellen Datenraten (max. 7,2 bis max. 50 Mbit/s) und verschiedenen Datenvolumina angeboten, nach deren Überschreitung die Surfgeschwindigkeit erheblich gedrosselt wird. Wahlweise sind bei Vodafone Datenvolumina zwischen 10 und 30 GB buchbar. Ob die LTE-Tarife auch für den eigenen Standort bereitgestellt werden, lässt sich mittels Verfügbarkeitsanfrage überprüfen. Das Prüfen der Verfügbarkeit kann unter folgendem Link durchgeführt werden, wo auch die einzelnen LTE Angebote zu finden sind: Vodafone LTE Zuhause.

Im mobilen Sektor können bei Vodafone sowohl LTE-Angebote für die Nutzung mit dem Smartphone als auch mit dem Notebook bzw. Tablet PC gebucht werden. Auch diese unterscheiden sich hinsichtlich verfügbarer Surfgeschwindigkeit und Menge des monatlichen Datenvolumens. Bei den Vodafone LTE Datentarifen werden dabei Übertragungsraten bis zu 50 Mbit/s (bis zu 10 GB Highspeed Volumen) angeboten. Bei den LTE Smartphone-Tarifen, die unter die Produktgruppe Vodafone Red fallen, kann je nach Tarif ebenfalls mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s mobil gesurft werden. Alle Red Tarife im Überblick und weitere Informationen sind unter nachfolgendem Link aufgeführt: Vodafone Red Tarife.

LTE bei der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom, welche als das größte Telekommunikationsunternehmen Europas gilt, nimmt neben Vodafone ebenfalls eine Vorreiterstellung in Sachen LTE ein, da auch hier seit dem 2. Quartal des Jahres 2011 verschiedene LTE-Tarifmodelle gebucht werden können.

Bezogen auf den LTE-Netzausbau werden die LTE-Tarife der Telekom bereits jetzt in vielen Gebieten bereitgestellt. So wurden bis 2012 etwa 3.000 LTE Standorte verzeichnet. Beim weiterhin vorangetriebenen Ausbau des LTE Netzes wurde zwar zunächst die ländlichen Regionen begünstigt, allerdings kann LTE über die Deutsche Telekom auch bereits in zahlreichen Städten genutzt werden.

LTE Tarifangebot

Das LTE  Angebot der Telekom bezieht sich sowohl auf Tarife, die auf die heimische Nutzung ausgerichtet sind als auch auf Tarife, mit denen ein mobiler Internetzugang mit LTE-Geschwindigkeit möglich ist. Tarife für das mobile Surfvergnügen via LTE sind dabei gesondert als solche gekennzeichnet und sind jeweils um die so genannte Speed Option kostenpflichtig zu erweitern, sofern die schnelle Datenübertragung erwünscht ist. Je nach Tarif sind bei der Telekom maximale Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich.

Die Tarife, welche die LTE Nutzung für den stationären Bereich erlauben, werden von der Telekom unter der Bezeichnung Call & Surf Comfort via Funk geführt. Je nachdem auf welches Angebot die Wahl gefallen ist, sind Surfgeschwindigkeiten zwischen max. 16 bis max. 100 Mbit/s verfügbar. Das jeweilige Highspeed Datenvolumen liegt dabei zwischen 10 und 30 GB. Alle stationär gebundenen LTE-Angebote enthalten zusätzlich eine  Flatrate für Festnetzgespräche innerhalb Deutschlands.

Zur Verfügbarkeitsprüfung und allen Call & Surf via Funk Angeboten der Deutschen Telekom.

Bei den LTE Datentarifen der Telekom werden verschiedene Mobile Data Tarife (S, M, L und XL) angeboten. Je nach Tarif variiert die verfügbare LTE-Geschwindigkeit zwischen max. 3,6 und 100 Mbit/s. Auch beträgt das Datenvolumen hier zwischen 10 bis 30 GB.

Für mobiles Surfen via Smartphone bietet die Deutsche Telekom unterschiedliche Complete Mobile Tarife an. Bei Buchung der LTE Option kann mit allen der betreffenden Angebote bei einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s gesurft werden. Zu den Complete Mobile Tarifen.

LTE bei O2

LTE-Pakete sind bei O2 seit Mitte des Jahres 2011 erhältlich. LTE-Tarife für den Heimbereich werden dabei vorrangig in Gebieten angeboten, die bisher auf schnelles Internet via DSL verzichten mussten. Orte, an denen das LTE Netz von O2 genutzt werden kann, werden dabei als Highspeed Areas bezeichnet. Wie auch bei Vodafone oder bei der Telekom gehören bei O2 ebenfalls LTE-Angebote für mobiles LTE Internet zum Portfolio.

LTE Tarifangebot

Mobil kann bei O2 mit den Go + Surf Flat Tarifen (für Notebook oder Tablet) sowie mit den Smartphone-Tarifen O2 Blue All-in L und XL mit LTE Speed gesurft werden. Die Datentarife halten dabei eine Geschwindigkeit zwischen max. 3,6 bis max. 50 Mbit/s bereit (5 bis 10 GB Highspeed Volumen). Mit den empfohlenen Smartphone-Tarifen kann ebenfalls bei bis zu 50 Mbit/s mobil gesurft werden. Je nach Tarifmodell stehen dem Nutzer hier bis zu 5 GB Highspeed Volumen zur Verfügung.

LTE bei E-Plus / BASE

E-Plus ersteigerte insgesamt 5 LTE Frequenzblöcke in den Bereichen 2.6 GHz, welche sich hauptsächlich für den Netzausbau in urbanen Regionen eignen. Weiter sicherte sich E-Plus Frequenzen in den Bereichen 1.8 und 2.1 GHz. Im Vergleich zu Vodafone, der Telekom und O2 verhielt sich E-Plus bei der Versteigerung jedoch eher zaghaft. Künftig sind Kooperationen mit anderen Anbietern, laut Unternehmen, jedoch nicht ausgeschlossen. Erste LTE Produkte werden vermutlich im Jahr 2014 auf den Markt gebracht.